SK-FANZINE - Schoppeklopper

Blizzen-World in Chains (CD Review)

Ja, es ist immer noch Corona Pandemie Zeit. Das heißt, geile Live Mucke auf Konzerten ist immer noch unendlich weit entfernt. Aber das ist doch Grund genug, sich mal wieder ne neue CD zu gönnen oder? Ja und dann hab ich mir die ausgesucht, die den momentan passendsten Titel trägt. „World in Chains“ heißt der nach 4 Jahren Wartezeit längst überfällige Nachfolger des Debüt Albums „Genesis Reversed“, der die Jungs aus der Region bis ins Ausland katapultiert hat.

Genauso Retro die Jungs sind, genauso Retro wird auch die CD Kritik, indem ich die goldene Zeit aufleben lasse, wo ich zu jedem Titel was geschrieben habe. Let’s Go!

01 Intro

Das Intro ist gut gelungen. Düstere Atmosphäre verbreitend, gut platziert und nicht zulang geraten. Tip Top!

02 Gates Of hell

…beginnt mit einem ordentlichen Schlagzeug Wirbel und ist ein Vorgeschmack was einen in den nächsten 35 Minuten erwartet. Eine viel zu kurze Metalscheibe mit einer Riesenportion 80er Sound.

03 Forged with evil

Bei dem Songs präsentieren die Jungs wieder das, was sich wie ein roter Faden durch „Genesis Reversed“ gezogen hat, nämlich Speed Metal auf allerhöchstem Niveau. Außerdem enthält der Song gleich 2 Soli. Das bei 1:40 min ist in meinen Augen das Beste der ganzen LP. Das schnellste dazu.

04 Gravity Remains

In einem anderen Review habe ich gelesen, dass dieser Song der hitverdächtigste Track wäre. Das sehe ich nur bedingt so. Es ist ein Mega Song. Geil gespielt, bleibt im Kopf, geiler Text. Aber mein Favorit kommt noch.

05 World in Chains

Beginnt herrlich düster mit rasselnden Ketten und einem epischen Gesang der mich am Rande an „Warriors Of the World“ von Manowar erinnert… Nur halt eben in geil. Ein nicht ganz typisches Blizzen Werk, was ihnen aber gut steht.

06 Serial killer

Ich will ja jetzt nicht angeben, aber mit Serienmördern kenne ich  mich wirklich aus und so ist nicht schwer gefallen, den Interviewfetzen zu Beginn Charles Manson zuzuordnen. Der Song dazu ist auch fett. Besonders der Refrain geht gut ins Ohr. Ich mag’s voll gerne.

07 Paradise awaits

Auch in einem anderen Review habe ich gelesen, das Sänger Stecki nicht der überzeugendste sei. Wenn ein Song das widerlegt ist das „Paradise awaits“. Das ganze Teil hat Ohrwurmcharakter, zudem eine geniale Gitarren-Schlagzeug Abstimmung. Ja, auch der Song ist ein Hit. Und ich zitiere: “ Time has come..“

08 Lust

Ist einer der besten Songs die ich je gehört habe und mein Favorit auf diesem Album voller Favoriten. Gesang, Gitarre, Schlagzeug, Text… Hier passt einfach alles wie Arsch auf Eimer. Ich hab nicht gezählt wie oft ich in den vergangenen Tagen den Song gehört hab, aber es werden bestimmt noch viele weitere Male dazu kommen.

09 Forsaken Soul

Und wieder Mal ein ganz typischer Blizzen Song. Gerade aus, schnell… Das ideale Finale von „World in Chains“ .

Was es sonst noch zu erwähnen gilt:

Ein tolles Booklet mit Bandpic, Live Fotos und Texten. Auch das Cover ist verdammt nochmal preisverdächtig und sieht einfach mega aus. Die Bilder der Bandmitglieder in Ketten auf der Rückseite macht auch einiges her und die gesamte Aufmachung verdient das Prädikat großartig.

Diese ganze CD, hätte exakt so wie sie ist in den 80ern erscheinen können. Das beginnt bei den Frisuren der Band und endet bei der Produktion. Wenn ihr die Möglichkeit habt, dann hört auf mich und besorgt euch die Platte als Vinyl weil die Produktion dann mit Sicherheit noch mehr Charme versprüht als ohnehin.

Fazit:

Ich lehne mich jetzt weit aus dem Fenster, aber: Seit 15 Jahren gibt es Schoppeklopper. Vor 14 Jahren hab ich das erste Mal eine Veröffentlichung reviewed. Ich habe schwache Leistungen nie veröffentlicht und ich habe öfter Mal 10 Punkte vergeben. In 14 Jahren hat es keine LP SO DERMAßEN VERDIENT wie diese. Von der ersten bis zur letzten Sekunde ist das ganze Ding einfach nur UNFASSBAR geil. Wenn „Genesis Reversed“ die Jungs vor die Türen der oberen Liga gebracht hat… Der Abwechslungsreichtum, die Spielfreude und das Songmaterial von „World Of Chains“ hat das Zeug die Türen aufzutreten. Wie gesagt, völlig verdiente

 

10/10 Vokuhilas

…für die beste Veröffentlichung aus unserer Region EVER!

Leave a Reply