SK-FANZINE - Schoppeklopper

Seepogo 2015- Bericht

Man war das schöööön! Viel mehr fällt mir nicht ein, wenn man mich fragt was ich vom Seepogo Nummer vier halte. Das kleine, sehr liebevoll organisierte Festival wird einfach von Jahr zu Jahr besser. Die kleine Budenstadt (Imbiss, Bonkasse, Bierpils, Schnapsbar, Mischpult, Merchstand, Bühne) erstrahlte nachts im hellen, fast romantischen Licht der Glühbirnen Lichterkette und die Bänke am „Gasthof zum Seeblick“ luden zum verweilen ein. Mitten in der Natur, am Lago Alfredo findet sich die wunderschönste Location des kleinsten heimischen Festivals. Circa 300 Besucher fanden sich ein und hatten Spaß bei Ausgabe Nummer vier.

Auf den Bühne machten „The First Guess“ den Anfang und spielten Alternative Pop-Punk. Ist alles andere als schlecht, aber halt irgendwie nicht besonderes. Positiv aufgefallen ist mir, dass die Musiker sich mehr bewegen als früher. Das ist soweit schön. TFG im allgemeinen: Tut niemandem weh, kann man gut hören…muss aber nicht zwangsläufig.

Weiter gings mit „Joyjuice“. Die haben ihre lustige Kalkwerk-Verkleidung abgesehen der einen fragwürdigen Hose im Schrank gelassen. Geil wars trotzdem: kritischer Rap-Rock vom feinsten. Ich habe oft genug geschrieben sie erinnern an „rage against the machine“ und dazu gibts jetzt noch eine Ergänzung: Wenn sie gerade NICHT nach RatM klingen, dann nach modernen, geilen Limp Bizkit, nur ohne unsympathischen Fred Durst. Stimmung war klasse, Musik auch… Was will man mehr?

Das „Roadrage“ mich enttäuscht haben ist die Schuld eines gewissen Herrn der heimischen Szene. der mir gesagt hat es wäre so wie das „was wir mit Sintrash gemacht haben“…finde ich GARNICHT. Ja, es ist Rock`n`Roll, ja die Attitüde stimmt, ja, es sind Punkrock Elemente vorhanden. Aber es klingt NICHT nach Sintrash. Es ist geil und etwas eigenes. Es war gut, aber eben nicht das was ich erwartet habe. Beim Tells Bells hab ich die Sintrash Erwartung nicht mehr… Und DANN find ich sie bestimmt geil.

„Burning Lady“ aus Frankreich waren ein Highlight. Von den Franzosen gabs ordentlichen, erdigen, dreckigen Punk der einfach reingehauen hat. Wenn Frauen Punkrock singen gibt es immer Probleme wie ich finde: Entweder es klingt schrill und scheiße, grell und nervig oder weichgespült. „Burning Lady“ haben das wiederlegt. Die Sängerin hat ne super Stimmung und klingt dabei so herrlich rotzig und angepisst, dass es einfach nur enorm Spaß macht das zu hören. Wenn irgendein heimisches Festival die nächstes Jahr bucht, küsse ich denen die Füße.

„Kmpfsprt“ mochte ich auf Youtube gar nicht. Live machen sie ordentlich Stimmung und wenn der Gesang nicht so kratzig ist, find ichs gut hörbar. In meinen Augen ein ordentliches Konzert, wenn auch die schwächste Band des Festivals.

„Carry all“ waren früher die wichtigste Band des Rohnstädter Kaffrocks und nehmen beim Seepogo die Stellung ein, die Moppethead auf der Schoppeklopper Party haben: Sie sind immer wieder da und Jahr für Jahr freut man sich drauf und wird nicht enttäuscht. Geiler, super tanzbarer, italienischer Skapunk, Fast 1000 Kilometer liegt die Stadt Udine entfernt aus der die Jungs anreisen und es klingt so frisch und gut gelaunt, als ob Euro Krise und Bankrott nie existiert hätten. Und das, obwohl die Texte auch oft kritisch sind. Supergeileroberhammer! Es war der Hammer! Es war unfassbar geil… Es war die Krönung eines gemütlichen und günstigen Festivals, was es hoffentlich noch viele Male geben wird.

Nächstes Jahr: Hingehen! Feiern! Spaß haben!…

 

…werden wir auch!

Seepogo Ankündigung

Servus!

Da wir letztes Jahr dort extrem viel Spaß hatten, sind wir auch dieses Jahr wieder auf dem Seepogo anzutreffen (und empfehlen euch auch zu erscheinen). Am 25.07.2015 steigt die Party am „Lago Alfredo“ in Selters-Münsters. Einlass ist bereits um 16:30 Uhr. Folgende Bands spielen zum Tanz auf:

The First Guess: Mit ihrer CD „Identities“ im Gepäck und dem V8 Wixxxer Drummer Basti wissen die Jungs mit Alternative-Punk-Hmynen zu überzeugen.

Joyjuice: Sie kommen aus dem Kalkwerk Limburg und haben sich auf dem diesjährigen Festival mehr als nur empfohlen. Es erwartet euch spritziger (Hinweis: Übersetzt mal den Namen, dann wirds n Wortwitz) Rock mit Rap Einschlag.

Roadrage: Hab ich selbst noch nie gehört, aber es soll wohl stark in die Punk`n`Roll Richtung gehen und Vergleiche mit Sintrash sind möglich.Wenns so stimmt, wirds sicher geil!

Burning Lady: Punkband aus Frankreich. Gehen schick geradeaus, voll auf die zwölf und haben ne gutaussehende, tätowierte Frontfrau. Lohnt sich!

Carry all: Sind ein Überbleibsel aus der guten alten Kaffrock Zeit… Und eine der besten Skapunk Livebands die ich kenne.Darauf freu ich mich wie sau.

Kmpfsprt: Die sind Headliner.

seepogo-2015