SK-FANZINE - Schoppeklopper

Unsere Tipps zur Kneipennacht

Hey Leute!

Samstag ist in Weilburg Kneipennacht. Das heißt 5 Euro für ne Menge Live Musik und Pendelbusse von Kneipe zu Kneipe. Unsere persönlichen Highlights:

PM Lounge: Unique Control

Castello (bäh): Earl

Old Empire: Coppers for Karma

und wenn Zeit ist natürlich ins Kanapee, ganz easy einen trinken und Feierpause. Habt Spaß, wir freuen uns drauf!

 

 

 

 

Euer SK Marcel

5 Sätze zu Unique Control und SOE im Casablanca

„Unique Control“ waren sehr geil, aber der Bela sollte die „This is fridgy….“Passage im „Fridgy“ Song mitsingen, dann klingt es geiler.

Leider waren nicht viele Leute da.

„State of Euphoria“ waren auch super. Live einfach ein Oberhammer, auch Dank des Humors vom Sänger.

Die Location „Casa Blanca“ ist super geil, sympathisch(auch der Wirt), von den Preisen fair und verdient unbedingt alle mögliche Unterstützung (übrigens haben da auch schon „Bedford Blitz“, „Braindeadz“ und „Discipline zero“ gespielt).

THE ELEPHANT PROJECTund EARL im Kanapee Weilburg

Am Samstag den 03.03.12 fand das erste wichtige Konzert in diesem Jahr statt. Nachdem ich ja bei meiner Neujahrsansprache dazu aufgefordert hab, das es mehr Nachwuchsbands geben sollte, wars natürlich super nach langer Zeit mal wieder einen „ersten Gig ever“ zu bestaunen. Aber ganz von vorne:

 

Erstmal ankommen 4 Euro blechen. Das ist nicht billig, aber einfach der Standard Preis im Kanapee, also voll okay. Dann an die Theke, sich mit nem Krefelder bewaffnen, Kickern und auf Musik warten.

Die gabs dann auch bald und zwar von „Earl“ aus Herborn. Die Jungs haben schon einige Auftritte gespielt (nur eben nicht hier) und machen Indie Rock mit deutlichen Funk Einflüssen und subtileren Jazz Elementen. Das Klientel der Band liegt bei 14 Jahren (laut Freddy vom Elephant Project) und der Sänger hat eine „intressante Art“ sich zu bewegen und sieht dabei aus wie eine Mischung aus oberlangweiliger Nerd und Schwiegermamas Liebling. Aber das nur am Rande, es geht schließlich um Musik und die war extrem großartig und geil. „Earl“ haben also mit viel Spielfreude und Routine die Latte mächtig hoch gelegt. Dementsprechend natürlich hohe Erwartungen an “ The Elephant Project“.

 

Die Band die zur Hälfte aus ehemaligen „The Sake“ Mitgliedern besteht hat sie übertroffen. Genialer, anspruchsvoller Rock, irgendwo zwischen „Radiohead“ und „Mars Volta“ angesiedelt, dazu die Bombenstimme vom Lars und perfektes Können auf den Instrumenten. Das Ganze gepaart mit teils englischen, meist deutschen Texten in denen viel Klasse, Intelligenz und Herzblut steckt runden das fantastische Gesamtpaket ab. Bei der Mehrzahl kam die Band super an, die Stimmung war gut und so mußte die Band 3 Zugaben nach ihrem eigentlichen Programm geben. Obwohl das Programm da schon komplett durchgezockt wurde, gabs nach einer kurzen, groovigen Impro einfach 3 Songs nochmal. Das diese dabei immer noch nicht langweilig wurden spricht nur weiter für die Band.

 

Fazit:

Ein Abend mit 2 Super Bands, einem absoluten Newcomer und genialer Musik. Ich bin jetzt bereits Fan des „Elephant Projects“ und kann nur jedem an Herz legen sich die Buben live rein zu ziehen. Auf hoffentlich viele erfolgreiche Auftritte und mehr Super Songs. Ich bin bei euch!

 

CHEERS!

WIR EMPFEHLEN HEUTE:

„The Elephant Project“ (mit Ex-Mitgliedern von „The Sake“) mit Support „Earl“ im Kanapee. Wird bestimmt spaßig, viele von uns (auch ich) sind auch da und sind gespannt ob die Band bei ihrem ersten Auftritt überzeugen kann.

Endlich ist die Winter-Konzert-Pause um. Bericht gibts natürlich dann auch die Tage.

 

Übrigens: Die nächste SK Party steigt in diesem Jahr vermutlich erst am 26. Mai. Aber das erfahrt ihr rechtzeitig, bevor es soweit ist. Auch ein fettes Line-Up ist geplant, man darf also gespannt sein.

 

Aber erstmal bis heut Abend!

 

Cheers

 

Marcel