SK-FANZINE - Schoppeklopper

Besser spät als nie… Different Day 2011 Bericht

Hey Freunde und Fans guter Musik!

Zuerst einmal ein ganz großes Sorry, dass es diesmal solang mit dem Bericht gedauert hat. Dafür gehts jetzt aber direkt los.

Nachdem der „Different Day 2010“ und damit auch die mit Freude erwartete Reunion Show der „Part Time Punx“ aufgrund gesundheitlicher Probleme eines Familienmitglieds ausgefallen ist, war am 12.März der Nachholtermin. Für schmales Geld kam ich rein…und erlebte leider nur noch die Zugabe von „Moppethead“. Sehr schade, denn offensichtlich haben unsere Jungs auch in der Harmoniehalle so gnadenlos gerockt, wie wir es von unseren „Schoppeklopper Partys“ gewohnt sind. Die Stimmung war zumindest heiß heiß heiß, bei „Dunst,Dunst,Dunst im Gasthof Schmidt“

Als zweites durften „Boneless“ aus Rohnstadt ran.Ja…“Boneless“. Eine Band, die seit Jahren existiert und über die ich nichts negatives sagen kann. Allerdings irgendwie auch nichts positives. „Boneless“ sind einfach immer ganz nett. Nicht zwingend notwendig, aber unterhaltsam wenn da. Und das war auch beim Different Day nicht anders.

Und langsam näherte sich der Abend seinem Höhepunkt. Eine schicke Diashow durch 20 Jahre Bandgeschichte leitete den Auftritt der „Part Time Punx“ ein. Frontmann Kuni hatte zu den meisten Bildern auch noch die eine oder andere Anekdote zu erzählen. Und trotzdem hätte ich es cooler gefunden die Fotos einfach während der Show im Hintergrund laufen zu lassen, zumal die Fotos ohnehin jeder, der regelmäßig die Homepage der Jungs besucht, kennt.

Jetzt zu nem Auftritt der Herren:

Was erwartet man eigentlich von einer regionalen Legende, die 20 Jahre zusammen Konzerte in ganz Deutschland gegeben hat und nach 5 Jahren eine Reunion Show zockt? Werden sie sich total blamieren? Wird es ganz nett werden? Oder vielleicht fast so gut wie damals?

Bei den „Part Time Punx“ war schon immer vieles anders. Die Jungs fingen an und schon war ich zurück im „Las Vegas“ im Jahr 2004, wo die „PTP`s“ damals mit „Devil`s Gun“ einen genialen Gig lieferten und noch keiner mit der Auflösung 2005 rechnete. Kuni mit rot glitzernden Haaren, die gesamte Band gut gelaunt, Freibier für die vorderen Reihen, einen genialen Setlist-Querschnitt durch die Geschichte… Alles war wie immer.“Cognacpralinen“, „99 Kästen Bier“, „Der blöde Hund“, „Autobahn“, „Wovon du träumst“, „Abi00“, „Landliebe“, „Wegen dir“…Und das waren nur einige der zahlreichen Gassenhauern, die die alten Herren aus der Mottenkiste holten. Es war der absolute Oberkracher. Kein Vergleich zum Mini Gig 2007. Ein historischer Augenblick. Eines der besten Part Time Punx Konzerte die ich gesehen hab. Danke Danke Danke fürs Rückfällig werden. Und noch ein riesengroßes „Danke“ an die „Different Crew“, die das unmögliche möglich gemacht hat. Jetzt hat auch Kunis 8 Jährige Tochter mal gesehen was für Helden ihr Vater und seine Freunde „Beckus, Wobi, Britt und Hansy“ sind.

Ein unvergesslicher Abend für alt und jung.  Besonders aber für die Leute die ich in den letzten Jahren zu Fans gemacht habe und die die Jungs jetzt endlich live sehen konnten.

Und Kuni! Falls du das hier lesen solltest: Zu „Martina“ werd ich immer headbangen:-)