SK-FANZINE - Schoppeklopper

Snow in August 17.6.2006 in Breitscheid

17. Juni, Mehrzweckhalle Breitscheid, Ortzeit 20:00 Uhr: Nun sollten sich eigentlich die Türen in den Vorhof der Hölle öffnen. Aber nichts geschah. Erst 20 Minuten später öffnete Luzifer persönlich (Tontechniker Simon Ratz) die Pforten, um uns und ca. 100 weitere, aufgeregte Besucher hineinzulassen und absolut überteuerte 2 Euro für einen dreistündigen, selbstorganisierten Auftritt der gefallenen Engel, besser bekannt als Snow in August, abzukassieren.

Die Dämonen brodelten innerlich. Sie warteten nur darauf uns zu ihren willenlosen Dienern zu machen.
Gegen ca. 21 Uhr betraten sie die Bühne um uns mit „Know“ von System of a Down einzuheizen und uns zu willenlosen Pogo-Sklaven zu machen. Höllenschreier-und Sängerin Katharina Münz dominierte die Zuschauer mit angsteinflössend gutem Gesang. Den Rest erledigte die dunkle Seite der Inquisition: Daniel Schmidt, mit seine sechs Schreisaiten, Felix Höbel mit seinem vierseitigen Donnergroller und Dennis Schenk mit seiner Trommelfell zerstörenden Bumsmaschine! Alle 4 wussten ihre Folterinstrumente gut zu bedienen und so wurden die Ohren der Freiwilligen Teufelsanbeter bis zu einem Tinitus gequält.

Seriös würde ich sagen: Snow in August aus dem Westerwald spielten vor gut 100 Zuschauern ein geniales Konzert, konnten trotz Probleme mit Monitor und Instrumenten begeistern und rissen mit eigenen Liedern wie „Pandaemonium“ und „Pro Depressiva“ genauso mit, wie mit Coverversionen von RATM, The Hives, Soad, Franz Ferdinand uvm. Ein gelungener Abend mit begabten Künstlern, netten Leuten, einigen technischen Problemen, viel Alkohol und..
..teuflisch guter Musik!

Von dieser Band wird es noch viel zu hören geben! Experimental Alternative allerhöchster Güte von den selbst ernannten Königen des Porn Groove! Da geht noch was!